Exkursion zur Gedenkstätte des KZ-Mauthausen

Exkursion zur Gedenkstätte des KZ-Mauthausen

„Wir besichtigten unter anderem die Gaskammer, die Krematorien, das Gefängnis, die Baracken und die Fallschirmspringerwand. Wir bekamen dadurch viele Einblicke in das grausame Leben der Gefangenen.“ So lautete die Kurzzusammenfassung des dritten Jahrgangs.

Am 12. November fand unter der Leitung von Mag. Markus Reiter und DIin Alexandra Köninger die Exkursion zur Gedenkstätte des Konzentrationslagers Mauthausen mit dem dritten und fünften Jahrgang statt. Bereits im Bus bearbeiteten die SchülerInnen Arbeitsaufträge, welche anschließend in der Gedenkstätte an den passenden Stellen in Gruppen vorgetragen wurden. Eine Gruppe behandelte das Thema Ernährung zur Zeit des Nationalsozialismus im Konzentrationslager. Die Gefangenen mussten harte Arbeit verrichten und bekamen pro Tag nur wenig zu essen (ca. 900 kcal). Dies entspricht ca. 3 Semmeln. Notwendig wären 3.000 - 4.000 kcal gewesen. Mit verschiedenen Lebensmitteln zeigten die SchülerInnen anschaulich, wie wenig die Gefangenen zu sich nehmen durften.

Sophie Kleedorfer

Veröffentlicht am 09.12.2019